Saas-Grund - Bergerlebnis auf dem Kreuzboden

Ein Ausflug ins Saastal

Entfernung von Zermatt: mit dem ÖV eine gefühlte Ewigkeit (1h45 vom Bahnhof Zermatt bis zur Bushaltestelle in Saas-Grund), mit dem Auto vom Spiss zum Parkplatz der Bergbahnen Hohaas ein Katzensprung: 45 Minuten. Mit dem ÖV von Visp: 40 Minuten. 

Saison: Sommer, Herbst

Zeitspanne: ganztags bei Anreise von weiter her. Bei Aufenthalt im Saastal auch halbtags eine Bahnfahrt wert.

Verpflegung: Restaurant, Grillstelle beim Spielplatz

Highlights: Austoben, Sonne tanken, Panorama geniessen

Wer mich kennt ist nicht überrascht, dass ich als erstes Ausflugsziel den Kreuzboden oberhalb von Saas-Grund beschreibe. (Ich gebe zu, ich bin was das Saastal betrifft nicht objektiv.) Der Kreuzboden liegt auf der Sonnenseite des Saastales und ist sehr vielseitig: Er ist mit der Bergbahn, zu Fuss oder mit dem Bike erreichbar. Auf dem Kreuzboden kommen zwei Höhenwege zusammen: jener von Gspon ins Saastal und jener vom Kreuzboden zur Almagellerhütte. 45 Wander-Minuten von der Bahnstation entfernt befindet sich die Weissmieshütte und mit der 2. Sektion der Bergbahnen ist das Hohsaas zu erreichen, von wo aus 18 Viertausender bestaunt werden können.

Familien können sich am (eiskalten) See, beim Wasserspiel, auf dem Spielplatz (mit Grillstelle) oder bei den Tieren vom Streichelzoo vergnügen. Der Spielplatz ist für mein Empfinden eher für etwas grössere Kinder geeignet. Auch Kleinere haben ihren Spass, für unsere Kinder und v.a. meine Nerven ist der Kletterturm noch etwas zu hoch. V.a. wenn unser Grosser Feuerwehrmann Sam spielen und die Eisenstange runter rutschen will.

Das Panorama ist schlicht der Hammer. Die Mischabelkette zeigt sich hier von ihrer besten Seite. Wie gesagt, ich bin nicht objektiv, weil der Kreuzboden in meiner Heimat liegt. Ein Ausflug lohnt sich allemal. Einfach nur zum Sein und Geniessen, oder zum Biken, Wandern oder Klettern.

Wer sich gerne weiter informiert: Webseite der Bergbahnen Hohsaas.

Die Bilder stammen vom September 2016.